Taxiruf: +49 (0)381 44 52 41

Ihre exklusive Stadtrundfahrt

Rostock, Warnemünde, Bad Doberan

Damit Ihr Urlaub noch schöner wird, gestaltet Taxi Wetzel Ihre individuelle Stadtrundfahrt. Lernen Sie die 800 Jahre alte Hanse- und Universitätsstadt, das Ostseebad und die Münsterstadt von ihrer schönsten Seite kennen. Entdecken Sie tolle Blickwinkel und wählen Sie Ihre persönlichen Fotostopps.

Sehenswertes auf dieser Tour:
Rostock: Rathaus – Universität – Kröpeliner Tor – Steintor – Ständehaus – Petrikirche – Nikolaikirche – Marienkirche – Kloster zum Heiligen Kreuz – Bad Doberan: Münster mit Klosteranlage – Bäderbahn Molli – Seebad Heiligendamm – Warnemünde: Leuchtturm – Teepott – Kirche – Alter Strom

Lesen Sie schon jetzt einige Informationen zu den Sehenswürdigkeiten

Rostock Kröpeliner Tor

Kröpeliner Tor

Es ist das westlichste und eines der gewaltigsten Tore der Stadtbefestigung – immerhin sechsgeschossig (54 m hoch). Der gotische Backsteinbau stammt von 1270. Heute ist es ein stadtgeschichtliches Museum mit wechselnden Ausstellungen.

Kloster zum Heiligen Kreuz Rostock

Kloster zum Heiligen Kreuz

Es ist eine vollständig erhaltene Anlage aus dem 13./14. Jahrhundert und wurde als Zisterzienser-Nonnenkloster von der dänischen Königin Margarete gestiftet. Heute ist es Sitz des Kulturhistorischen Museums Rostocks.

Marienkirche Rostock

Marienkirche (St. Marien)

Von 1290 bis Mitte des 15. Jahrhunderts dauerte der Bau dieser beeindruckenden evangelisch-lutherischen Basilika im Stile der Backsteingotik. Sehenswert sind der Hauptaltar, die Predigerkanzel, die Orgel, ein Bronze-Taufbecken und insbesondere die immer noch funktionierende Astronomische Uhr mit Apostelumgang von 1472.

Nikolaikirche Rostock

Nikolaikirche (St. Nikolai)

Ab 1230 wurde die Nikolaikirche im Stile der Backsteingotik in der Hansestadt Rostock erbauten und ist damit eine der ältesten noch erhaltenen Hallenkirchen im Ostseeraum. Bei der umfassenden Rekonstruktion ab dem Jahre 1976 wurde in dem Kirchendach Diensträume und Büros eingebaut. Zur gleichen Zeit wurden drei Wohnetagen in das Dach eingebaut, was zu dieser Zeit auch ein ganz ungewöhnliches Projekt war.

Rathaus Rostock

Rostocker Rathaus

Es entstand um 1270 als zweigeschossiges Doppelgiebelhaus mit Gewölbekeller sowie den bekannten sieben Türmen und gilt als einer der bedeutendsten Profanbauten der Backsteingotik im Ostseeraum.

Petrikirche Rostock

Petrikirche (St. Petri)

Auch diese Kirche wurde im Stile norddeutscher Backsteingotik erbaut. Der Kirchturm war mit seinen 117 Metern über Jahrhunderte Landmarke für die Fischer und Seeleute. In 45 Meter Höhe befindet sich heute eine lohnenswerte Aussichtsplattform.

Ständehaus Rostock

Ständehaus

Nach den Plänen von Hofbaurat Gotthilf Ludwig Möckel wurde dieser prachtvolle Bau in den Jahren von 1889 bis 1893 im Auftrag Großherzogs Friedrich Franz lll. erbaut. Es war Sitz des Parlaments der einflussreichen mecklenburgischen Landstände, zu denen Adel und Städte gehörten. Seit 1992 ist es Sitz des Oberlandesgerichtes Rostock.

Steintor Rostock

Steintor

Im Mittelalter war es als eines der 22 zum einstigen Mauerring gehörenden Tore das wichtigste, nämlich Haupteingang der Stadt. Es ist ein 1574 bis 1577 im Renaissance- Baustil errichtetes Tor im Süden der historischen Stadtmauer.

Universität zu Rostock

Universität

Das Universitätshauptgebäude entstand 1867 im Stile der italienischen Renaissance und ist mit reichem Terrakottaschmuck verziert. Die Universität selbst wurde 1419 gegründet und ist die älteste in Nordeuropa und wird auch „Leuchte des Nordens“ genannt.

Münster Bad Doberan

Doberaner Münster mit Klosteranlage

Zu den bedeutendsten Bauwerken der norddeutschen Backsteingotik gehört das Doberaner Münster. Die ursprünglich romanische Kirche war das Zentrum des Klosters und erhielt mit seiner wachsenden Bedeutung nach einem Brand ein neues Gesicht. 1280 begann man sie durch das heutige Münster zu ersetzen.

Bäderbahn Molli

Bäderbahn Molli

Im Jahre 1886 ging die älteste Schmalspurbahn an der Ostseeküste in Betrieb. Die Strecke verbindet Bad Doberan mit den Orten Heiligendamm und Kühlungsborn.

Seebad Heiligendamm

Seebad Heiligendamm

Es ist das älteste deutsche Seebad an der Ostseeküste, 1793 gegründet, bekannt als „Weiße Stadt am Meer“. Seit 2004 ist es anerkanntes Seeheilbad. Internationale Bekanntheit erreichte Heiligendamm durch den G8-Gipfel im Juni 2007.

Leuchtturm Rostock-Warnemünde

Leuchtturm von Warnemünde

Mit seinen 31 Metern ragt der 1897 erbaute Turm weithin sichtbar in die Höhe. Auch heute noch wird der Turm für die Seefahrt genutzt. Ferngesteuert strahlt er sein Licht 20 Seemeilen (30 km) übers Meer. Man kann ihn besteigen und den Ausblick genießen.

Alter Strom Rostock-Warnemünde

Alter Strom in Warnemünde

Der „Alte Strom“ wurde bereits im Jahre 1423 ausgehoben. Über 500 Jahre war er die Schifffahrtsverbindung zwischen der Ostsee und dem Rostocker Hafen, bis er dann 1903 vom „Neuen Strom“, der heutigen Hafeneinfahrt Rostocks, abgelöst wurde. Mittlerweile hat er sich zu einer beliebten Flaniermeile mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Boutiquen im Ostseebad Warnemünde entwickelt.

 

Fahrzeuge ansehen                                               Anfrage senden
Bildnachweise: Kröpeliner Tor -Martin Kraft - photo.martinkraft.com (CC BY-SA 3.0 DE), Kloster und Universität und Ständehaus -Darkone (CC BY-SA 2.5 DE), Marienkirche -An-d (CC BY-SA 3.0 DE), Nikolaikirche -Hajotthu (CC BY-SA 3.0 DE), Rostocker Rathaus und Doberaner Münster - Jonas Rogowski (CC BY-SA 3.0 DE), Petrikirche -JanRehschuh (CC BY-SA 3.0 DE), Heiligendamm -Ehrenberg Kommunikation (CC BY-SA 2.0 DE)